Bewertungsreserven - was ist das ?

 

Bewertungsreserven entstehen, vereinfacht ausgedrückt, dadurch, dass der aktuelle Kurs eines Anlagepapieres höher ist als dessen Buchwert. Bei sinkenden Zinsen entstehen solche Bewertungsreserven für Papiere mit festem und hohem Zins und noch vorhandener Laufzeit, je länger die Restlaufzeit, desto höher ist die Bewertungsreserve. Bei Aktien entstehen Bewertungsreserven, wenn eine Versicherung Aktien günstig kauft und dann bei gestiegenem Kurs "hält", also nicht wieder verkauft.

 

Bis Juli 2014 war es gesetzlich so geregelt, dass ausscheidende Kunden 50 % dieser sogenannten "Bewertungsreserven" (berechnet auf den einzelnen Vertrag) erhielten, die jährlichen "Standmitteilungen" der Versicherung wiesen dies aus.

 

Hier kann aktuell und künftig von der Versicherung gespart werden, letztlich zum Nutzen der Neukunden und zum Schaden der ausscheidenden Altkunden. Die Beteiligung an diesen einst stattlichen Bewertungsreserven kann aktuell und künftig gegen Null tendieren.

 

Unseres Erachtens ist das eine Art kleine Enteignung der Altkunden.

 

Gut dran sind nur die, die berechtigt von ihrem "Widerspruchsrecht" Gebrauch machen können.

 

Das sind nach der neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes all` jene, die ihren Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen haben und gar nicht (selten) oder falsch (häufig) belehrt wurden. Eine falsche Belehrung kann dabei schon vorliegen, wenn es an einer ordentlichen drucktechnischen Hervorhebung der Belehrung fehlt, es kann aber auch der Text falsch sein. Ein Widerspruch ist oft auch möglich, wenn zwar ausreichend belehrt wurde, wichtige Verbraucherinformationen aber nicht vorlagen.

 

Nach der aktuellen BGH-Rechtsprechung kann auch der widersprechen, dessen Vertrag bereits ausgezahlt ist, wenn er nur zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurde und die Belehrung unzureichend war.

 

Wenn man es im Einzelfall nachrechnet, kommt diese Chance oft einem kleinen Lottogewinn gleich.

 

Rufen Sie uns gerne an oder kontaktieren Sie uns über unseren Fragebogen für eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer persönlichen Situation.

Kontakt

Rechtsanwälte

Bendiksen & Sikorski

Am Germaniahafen 1

24143 Kiel

 

Tel:     0431 - 665620

Fax:    0431 - 673035

E-Mail: info@bendiksen.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwälte Bendiksen & Sikorski